Home
Einsätze 2009

Am Donnerstag, den 6. August 2009 benögtigte die Polizei Unterstützung bei der Suche nach einer Vermisssten Person in der Pegnitz. 

Ein Spaziergänger verständigte die Polizeiinspktion Lauf über einen möglichen Suizidversuch an der Pegnitz bei Ottensoos. Dort wurde eine leere Packung eines Schlafmittels, sowie eine Zigarttenkippe gefunden. Nachdem die Polizei, trotz des Einsatzes eines Hundeführers nicht fündig wurde, alarmierte sie die Feuerwehr mit einem Boot.

Nachdem die alarmierte Feuerwehr aus Ottensoos kein Boot besitzt, alarmierten die Einsatzkräfte die Laufer Wehr nach. An der Einsatzstelle setzte man mit Hilfe des Krans vom Rüstwagen das Boot an einer Zufahrt zur Pegnitz ein. Ein Bootsführer und zwei Mann Besatzung suchten umgehend die Pegnitz Flussabwärts Richtung Lauf ab. Konnten aber in diesem Bereich keine Feststellungen machen. Auch die zusätzlich hinzu alarmierten Kräfte der Wasserwacht suchten das Gebiet mit Tauchern und Booten ab und stellten ebenfalls nichts fest. Nachdem nicht eindeutig geklärt werden konnte ob eine Person in die Pegnitz gesprungen war, brach man die Suchaktion nach rund zwei Stunden erfolglos ab.

Eingesetzte Fahrzuege:

MZF; RW-K; LF 16/12; V-LKW mit Arbeitsboot