Home


Am Mittwoch, den 30. Juni 2010 forderten städtische Bedienstete die Laufer Feuerwehr für einen Sondereinsatz am Naturbad an. Dort hatte sich ein Schwimmponton losgerissen und trieb vor den Auslauf eines Stauwehres. Dort verstopfte es den natürlichen Ablauf zum Bitterbach. Die Einsatzkräfte rückten mit dem Motorboot an, welches über einen kleinen Fußweg zur Mitte des Jade-Sees verbrachte werden musste. Der See führt aufgrund der langen Hitzeperiode derzeit Niedrigwasser. Mit Hilfe des Kranes vom Rüstwagen konnte das Arbeitsboot weit genug ins Wasser gelassen werden.

Drei Feuerwehrkameraden fuhren mit dem Boot zum Wehr und befestigten den Schwimmponton mit Hilfe von Leinen am Boot. Danach zogen sie es langsam zu seiner ursprünglichen Anlegestelle auf der Freibadseite des Naturbades. Dort befestigten Mitarbeiter des Bades und die Bootsbesatzung das Floß und übergaben es dem Bademeister.

Eingesetzte Fahrzeuge:

MZF; V-LKW mit Boot; RW-K